Kuba lässt wegen Corona-Krise ab Dienstag keine Touristen mehr ins Land

Wegen der Corona-Krise schließt das beliebte Touristenziel Kuba seine Grenzen für Ausländer.
Wegen der Corona-Krise schließt das beliebte Touristenziel Kuba seine Grenzen für Ausländer. Die Einreisen für Nicht-Kubaner würden für einen Monat ausgesetzt, sagte Präsident Miguel Diaz-Canel am Freitag (Ortszeit) im Fernsehen. Die Maßnahme trete am Dienstag in Kraft.
Bis zuletzt hatte Kuba von solchen Maßnahmen abgesehen, weil die Wirtschaft des Landes fast ausschließlich vom Tourismus abhängt. Das hatte heftige Kritik in der Bevölkerung hervorgerufen, die unter einer oftmals unterbrochenen Wasserversorgung sowie Mangel an Hygieneprodukten wie Seife leidet.
Derzeit befinden sich noch 60.000 Touristen auf der für ihre Traumstände bekannten Karibikinsel. Die Ausländer dürften das Land verlassen, Kubaner im Ausland könnten nach Hause kommen, sagte Diaz-Canel. Nach Angaben von Ministerpräsident Manuel Marrero werden die meisten Hotels und Restaurants auf der Insel schließen. Die Schulen bleiben ..

Wegen der Corona-Krise schließt das beliebte Touristenziel Kuba seine Grenzen für Ausländer.

Wegen der Corona-Krise schließt das beliebte Touristenziel Kuba seine Grenzen für Ausländer. Die Einreisen für Nicht-Kubaner würden für einen Monat ausgesetzt, sagte Präsident Miguel Diaz-Canel am Freitag (Ortszeit) im Fernsehen. Die Maßnahme trete am Dienstag in Kraft.

Bis zuletzt hatte Kuba von solchen Maßnahmen abgesehen, weil die Wirtschaft des Landes fast ausschließlich vom Tourismus abhängt. Das hatte heftige Kritik in der Bevölkerung hervorgerufen, die unter einer oftmals unterbrochenen Wasserversorgung sowie Mangel an Hygieneprodukten wie Seife leidet.

Derzeit befinden sich noch 60.000 Touristen auf der für ihre Traumstände bekannten Karibikinsel. Die Ausländer dürften das Land verlassen, Kubaner im Ausland könnten nach Hause kommen, sagte Diaz-Canel. Nach Angaben von Ministerpräsident Manuel Marrero werden die meisten Hotels und Restaurants auf der Insel schließen. Die Schulen bleiben weiterhin geöffnet.

Bislang sind in Kuba nach offiziellen Angaben 21 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Ein Menschen starb.

Quelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *